This video embed source from YouTube and uploaded by Lausitzer Rundschau on YouTube.

Fabio Viteritti Energie Cottbus Vor Dem Endspiel Bei Eintracht Braunschweig

  • About
  • Download Video
  • Embed Video
  • Comments
Description:

Energie Cottbus muss am Samstag bei Eintracht Braunschweig gewinnen, um sicher den Klassenerhalt in der 3. Fußball-Liga zu schaffen. Fabio Viteritti ist guten Mutes und spricht auch über die Zukunft mit Energie Cottbus. Für ihn ist seine Zeit in der Lausitz noch lange nicht abgelaufen.
Fabio Viteritti Energie Cottbus Vor Dem Endspiel Bei Eintracht Braunschweig
Uploaded on YouTube by Lausitzer Rundschau

Energie Cottbus,Cottbus,FCE,Lausitz,Stadion der Freundschaft,Fußball,3. Liga,3. Fußball-Liga,Rundschau,Lausitzer Rundschau,Interview,Fans,Mixedzone,Claus-Dieter Wollitz,Wollitz,Saison 2018/19,RUNDSCHAU-Sport,Eintracht Braunschweig,Braunschweig,Fabio Viteritti,Viteritti

Download This Video:

Embed this

Related Videos

Stimmen Zum Klassenerhalt
Stimmen Zum Klassenerhalt

by Eintracht Br...

Kaum zu beschreiben, wie viel Last nach Abpfiff von den Schultern gefallen ist. Stephan Fürstner, Mike Feigenspan und Niko Kijewski mit ihren Statements zum Klassenerhalt.

Bautzen Muss Nach Niederlage Runter Sport Im Osten MDR
Bautzen Muss Nach Niederlage Runter Sport Im Osten MDR

by Sport im Ost...

https://www.mdr.de/sport/ Budissa Bautzen hat am letzten Spieltag gegen den ZFC Meuselwitz verloren, wäre aber auch mit einem Sieg gegen die Thüringer abgestiegen, weil zeitgleich der Abstieg von Energie Cottbus aus der 3. Liga besiegelt war. https://facebook.com/mdrsport

Eintracht Braunschweig FC Energie Cottbus Spieltag 38 1819 MAGENTA SPORT
Eintracht Braunschweig FC Energie Cottbus Spieltag 38 1819 MAGENTA SPORT

by MAGENTA SPOR...

18.05.2019, 38. Spieltag, 18/19. Eintracht Braunschweig und der FC Energie Cottbus trennen sich 1:1-Unentschieden, doch während die Freude bei den geretteten Braunschweigern groß ist, hätte nur ein Sieg für den Klassenerhalt des FC Energie gesorgt. Die Braunschweiger, die nur einen Punkt für den Verbleib in der 3. Liga benötigten, gingen durch Marc Pfitzner in Führung (30.). Auch wenn Fabio Viteritti die Cottbusser zurück ins Spiel brachte (57.), verteidigten die Gastgeber in den Folgeminuten geschickt und verhinderten weitere Cottbusser Treffer. Die Braunschweiger, zur Winterpause noch neun Punkte vom rettenden Ufer entfernt, feiern den erkämpften Punkt und den damit verbundenen Klassenerhalt. Der FC Energie Cottbus hingegen verabschiedet sich wie schon im Jahr 2015 aus der 3. Liga. Aufstellungen: Eintracht Braunschweig: Fejzic, Becker, Menz, Nkansah, Kijewski, Feigenspan, Fürstner (Yari Otto), Pfitzner (Burmeister), Putaro, Bär, Hofmann (Düker) FC Energie Cottbus: Spahic, Schlüter (Holthaus), Matuwila, Müller, Schneider, Weidlich, Bohl (Hemmerich), Kruse (Viteritti), Mamba, Marcelo Freitas, Rangelov Verpasse keine Highlights und abonniere: MagentaSport: https://www.magentasport.de/fussball/3-liga MagentaSport: auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChr7ZXDFiPOEl543HM4Aj8g MagentaSport: auf Facebook: https://www.facebook.com/magentasport.de/ MagentaSport: auf Instagram: https://www.instagram.com/magentasport/

3. Liga: Spektakel zwischen Cottbus und Fortuna Köln im Abstiegskampf | Sportschau
3. Liga: Spektakel zwischen Cottbus und Fortuna Köln im Abstiegskampf | Sportschau

by Sportschau

www. sportschau.de - Im Abstiegskampf der dritten Liga bestehen nun für Cottbus nach dem 4:3-Sieg gegen Fortuna Köln wieder Hoffnungen auf einen Klassenerhalt.

VfR Aalen Eintracht Braunschweig Spieltag 36 1819 MAGENTA SPORT
VfR Aalen Eintracht Braunschweig Spieltag 36 1819 MAGENTA SPORT

by MAGENTA SPOR...

05.05.2019, 36. Spieltag, 18/19. Philipp Hofmann schießt die Eintracht Braunschweig gegen den VfR Aaelen aus der Abstiegszone! Im Kellerduell des 36. Spieltags gingen die Gäste früh durch Phillip Hofmanns ersten Treffer in Führung (4.). Während die Aalener in den Folgeminuten wenige Offensivaktionen starteten, kontrollierten die Braunschweiger Löwen das Spielgeschehen und kamen zu guten Chancen. So nutzte Hofmann kurz vor der Pause seine Gelegenheit und erhöhte auf 2:0 (44.). Nach dem Seitenwechsel krönte er dann einen Braunschweiger Konter mit seinem dritten Treffer (56.). In der 76. Minute betrieb Thomas Geyer für die Gastgeber noch etwas Ergebniskosmetik, doch letztlich gewinnt Eintracht Braunschweig verdient mit 3:1. Aufstellungen: VfR Aalen: Bernhardt, Büyüksakarya, Papadopoulos, Rehfeldt, Funk, Sliskovic (Amelhaf), Fennell, Geyer, Schorr (Bühler), Sessa (Feil), Morys Eintracht Braunschweig: Fejzic, Kijewski, Nkansah, Becker, Kessel, Putaro (Feigenspan), Fürstner, Pfitzner, Bär (Bulut), Janzer (Burmeister), Hofmann Verpasse keine Highlights und abonniere: MagentaSport: https://www.magentasport.de/fussball/3-liga MagentaSport: auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChr7ZXDFiPOEl543HM4Aj8g MagentaSport: auf Facebook: https://www.facebook.com/magentasport.de/ MagentaSport: auf Instagram: https://www.instagram.com/magentasport/

Eintracht Braunschweig – Carl Zeiss Jena | Spieltag 7, 18/19 | Telekom Sport
Eintracht Braunschweig – Carl Zeiss Jena | Spieltag 7, 18/19 | Telekom Sport

by MAGENTA SPOR...

14.09.2018, 7. Spieltag der Saison 2018/2019. Eintracht Braunschweig fährt den ersten Sieg der Saison 2018/2019 ein! Vor heimischer Kulisse avanciert Yari Otto mit zwei Treffern zum Matchwinner gegen den FC Carl Zeiss Jena. In einer turbulenten Schlussphase, in welcher der FC Carl Zeiss Jena ab der 86. Minute zu zehnt spielte, krönte der eingewechselte Yari Otto seinen Auftritt mit seinen ersten beiden Profitoren. Aufstellungen: Eintracht Braunschweig: Engelhardt, Kijewski, Valsik, Burmeister, Sauerland, Fürstner, Franjic, Fejzullahu, Putaro, Hofmann, Bulut FC Carl Zeiss Jena: Coppens, Cros, Grösch, Slamar, Brügmann, Erlbeck, Eckardt, Suçsuz, Wolfram, Tietz, Starke Verpasse keine Highlights und abonniere: Telekom Sport: https://www.telekomsport.de/fussball/3-liga Telekom Sport auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChr7ZXDFiPOEl543HM4Aj8g?view_as=subscriber Telekom Sport auf Facebook: https://www.facebook.com/telekomsport.de/ Telekom Sport auf Instagram: https://www.instagram.com/telekomsport/

Halle lässt Chemnitz nur kurz eine Chance | Sport im Osten | MDR
Halle lässt Chemnitz nur kurz eine Chance | Sport im Osten | MDR

by Sport im Ost...

mdr.de/sport +++ Der Hallesche FC mischt in der 3. Liga weiter oben mit. Die Schützlinge von Torsten Ziegner entschieden das Ostderby gegen den Aufsteiger Chemnitzer FC am Ende klar für sich. https://facebook.com/mdrsport

Energie Cottbus Mit Auftaktsieg Gegen Altglienicke 27072019 Sport Im Osten MDR
Energie Cottbus Mit Auftaktsieg Gegen Altglienicke 27072019 Sport Im Osten MDR

by Sport im Ost...

Wwwsport im ostende Energie Cottbus Ist Erfolgreich In Die Neue Regionalligasaison Gestartet Die Lausitzer Feierten Einen Sieg Gegen Die VSG Altglienicke Allerdings Musste Bis Zum Schluss Gezittert Werden Httpsfacebookcommdrsport

Fabio Viteritti (FC Energie) über den neuen Konkurrenzkampf
Fabio Viteritti (FC Energie) über den neuen Konkurrenzkampf

by Lausitzer Ru...

Die gute Leistung beim 2:2 des FC Energie Cottbus gegen Bohemians Prag hat gezeigt, dass die Lausitzer deutlich breiter im Kader geworden sind. Fabio Viteritti spricht über den neuen Konkurrenzkampf im Team.

Eintracht Braunschweig - Preußen Münster | Spieltag 35, 18/19 | MAGENTA SPORT
Eintracht Braunschweig - Preußen Münster | Spieltag 35, 18/19 | MAGENTA SPORT

by MAGENTA SPOR...

28.04.2019, 35. Spieltag, 18/19. Eintracht Braunschweig und Preußen Münster teilen sich nach einem packenden 3:3-Unentschieden die Punkte. Das erste Ausrufezeichen setzten die Gäste, die durch Simon Scherder in Führung gingen (28.). Die Gastgeber fanden nur schwer in die Partie, der zweite Gegentreffer durch Martin Kobylanski war dabei nicht wirklich förderlich (32.). Allerdings schien der Doppelschlag die Braunschweiger wachzurütteln, da nur wenig später Benjamin Kessel auf 1:2 verkürzte (34.). Nach dem Seitenwechsel schürte dann Martin Kobylanski mit einem spektakulären Freistoßtreffer seinen Doppelpack (56.). Die Braunschweiger Löwen ließen sich von dem erneuten Zwei-Tore-Rückstand nicht entmutigen, sondern spielten weiter offensiv. Dies sollte in der 69. Minute belohnt werden, als Felix Burmeister die Gastgeber nochmal heranbrachte und somit die spektakuläre Schlussphase einläutete: Mit der letzten Aktion des Spiels erzielte der eingewechselte Julius Düker den Treffer zum 3:3-Endstand (92.), der den Braunschweigern einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf sichert. Die Münsteraner rangieren nach der Punkteteilung auf dem sechsten Tabellenplatz. Aufstellungen: Eintracht Braunschweig: Fejzic, Kessel, Nkansah, Rütten (Feigenspan), Kijewski, Putaro (Düker), Fürstner, Pfitzner, Bär, Hofmann, Janzer (Burmeister) Preußen Münster: Schulze Niehues, Heidemann, Klingenburg, Scherder, Kittner, Menig, Kevin Pires-Rodrigues (Müller), Braun, Kobylanski (Schweers), Dadashov, Heinrich (Rühle) Verpasse keine Highlights und abonniere: MagentaSport: https://www.magentasport.de/fussball/3-liga MagentaSport: auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UChr7ZXDFiPOEl543HM4Aj8g MagentaSport: auf Facebook: https://www.facebook.com/magentasport.de/ MagentaSport: auf Instagram: https://www.instagram.com/magentasport/