This video embed source from YouTube and uploaded by PULS Reportage on YouTube.

Organspende Leben nach der Lungentransplantation – so geht es Sabina heute! PULS Reportage

  • About
  • Download Video
  • Embed Video
  • Comments
Description:

Organspende: Sabina hat vier Jahre auf Ihre Spenderlunge gewartet. Dann war es plötzlich soweit – ein passendes Spenderorgan wurde gefunden und Sabina durfte sich endlich der lebensnotwendigen Lungentransplantation unterziehen. Seit der Operation ist mittlerweile knapp ein Jahr vergangen und PULS Reportage Reporter Sebastian will wissen: Wie sieht Sabinas neues Leben mit ihrer neuen Lunge aus?

Im dritten Teil unserer PULS Reportage zum Thema Organspende trifft Sebastian Sabina in ihrem Alltag nach der Lungentransplantation. Was ist möglich, was fällt noch schwer? Darf sie normal essen? Muss sie täglich Tabletten nehmen? Kann sie ganz normal mit ihrem Hund spazieren gehen und ist sogar an Sport zu denken? Viele Fragen, die Sebastian in der neuen PULS Reportage an Sabina hat. Und schließlich steht im dritten Teil der Organspende-Reihe für Sabina noch eine ganz wichtige Untersuchung an: der Antikörpertest. Denn für Sabinas Organismus ist ihre neue Lunge ein Fremdkörper. Deswegen kann es trotz Medikamenten zu Abstoßungsreaktionen der neuen Lunge kommen. Deswegen muss regelmäßig die Anzahl der Antikörper in ihrem Blut bestimmt werden. Umso mehr es sind, umso härter bekämpft Sabinas Körper die neue Lunge. Wie die Untersuchung ausfällt und wie es Sabina in ihrem Alltag nach ihrer Lungentransplantation geht, seht ihr in der neuen PULS Reportage.

WAS BISHER GESCHAH?

TEIL 1:

In Teil 1 unserer PULS Reportage zum Thema Organspende haben wir euch Sabina und ihr Leben mit Mukoviszidose vorgestellt. Ohne eine Organspende wird Sabina nur noch maximal zwei Jahre leben, glauben ihre Ärzte. Sie braucht unbedingt eine Lungentransplantation. Das Problem ist, dass es zu wenige Organspender gibt. Auch Sebastian Meinberg hat noch keinen Organspendeausweis. Aber warum eigentlich? Sebastian will herausfinden, was es bedeutet, einen Organspendeausweis zu haben. Wann werden welche Organe gespendet und woher wissen Ärzte eigentlich, dass ich als potenzieller Organspender auch wirklich tot bin?

LINK: https://www.youtube.com/watch?v=oKBeObL3tfQ&t=5s

TEIL 2

In Teil 2 unserer PULS Reportage zum Thema Organspende zeigen wir euch, wie eine Organspende abläuft – vom Spender bis zum Empfänger. Sabina wartet auch deswegen schon vier Jahre auf eine neue Lunge, weil so viel passen muss, damit eine Organspende auch wirklich stattfinden kann. Sebastian Meinberg fliegt auf der Suche nach einer passenden Spenderlunge mit einem Arzt nach Kroatien. Der oder die Spenderin ist an einem Unfall gestorben. Ob die Lunge passt, kann der Arzt erst feststellen, als er sie in den Händen hält.

LINK: https://www.youtube.com/watch?v=yEaDtVEWXxc&t=806s

COMING UP:

Wir planen noch ein Live Q&A mit Sabina zu dem Thema Organspende. Das Gute ist, ihr könnt schon jetzt eure Fragen in die Kommentare schreiben – wir sammeln alles und hoffen euch alle Fragen beim Live Q&A beantworten zu können.

Bis dahin wünschen wir euch viel Spaß bei der neuen PULS Reportage!

Redaktion: Claudia Gerauer, Hendrik Rack
Kamera: Gregor Simbruner
Schnitt: Nicki Hauswald
Grafik: Johanna Zach
-----------------------------------------------------------
Hi! Wir sind Ariane Alter und Sebastian Meinberg von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. In unseren Reportagen gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche.

Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue Webreportage.

Folge Ariane hinter die Kulissen:
https://instagram.com/namealter/

Erlebe Sebastians Selbstexperimente live:
https://instagram.com/heinz.wescher/

-----------------------------
Social Media:

► Facebook: http://www.facebook.com/PULS
► Twitter: http://www.twitter.com/puls_br
► Instagram: http://www.instagram.com/deinpuls
► Snapchat: http://snapchat.com/add/puls_br

►PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks im Radio, Fernsehen & Online. http://deinpuls.de

Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt – wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!
Organspende Leben nach der Lungentransplantation – so geht es Sabina heute! PULS Reportage
Uploaded on YouTube by PULS Reportage

Organspende,Organtransplantation,Transplantation. Organspender,Organ spenden,Neue Lunge spenden,PULS Reportage,Puls Reportage Organspende Lunge,Sebastian Meinberg,Organspende Sabina Puls Reportage,Organspende Lunge,Organspendeausweis,Transplantationsmedizin,Organspende erklärt,Organspende Reportage,Leben nach Organspende,puls neue Lunge,Puls Reportage neue Lunge,Sabina neue Lunge

Download This Video:

Embed this

Related Videos

Alltag einer Kleinwüchsigen: Wie ist es, kleinwüchsig zu sein?  || PULS Reportage
Alltag einer Kleinwüchsigen: Wie ist es, kleinwüchsig zu sein? || PULS Reportage

by PULS Reporta...

Alltag einer Kleinwüchsigen: Wie ist es, kleinwüchsig zu sein? Fotografin und Musikbloggerin Itje Kleinert ist kleinwüchsig. Sie nimmt PULS Reportage Moderatorin Ariane Alter in ihr Leben als Kleinwüchsige mit und redet mit ihr über Männer, ihren Job und das Gefühl, manchmal nicht ernst genommen zu werden. Welche Kommentare muss man sich als Kleinwüchsige anhören? Welche Probleme haben kleinwüchsige Menschen? Und gibt es auch Vorteile? Wie sollen Personen auf Kleinwüchsige reagieren, die unsicher sind? Am Beispiel von Itje Kleinert wird deutlich, mit welchen Hürden kleinwüchsige Menschen in Deutschland im Alltag umgehen müssen. Aber Itje zeigt auch, dass coole Leute und Charaktere hinter 1,23 m stecken. PULS Reportage Reporterin Ariane Alter brennen trotzdem einige Fragen auf der Zunge, die sie der Kleinwüchsigen stellt: Wo findet Itje ihre Kleidung, welche Situationen stören sie im Alltag am meisten – und warum haben sie sich nicht schon viel früher getroffen? Der Alltag ist für kleinwüchsige Menschen in Deutschland eine große Herausforderung. Wie geht Itje damit um? Das alles erzählt sie uns in dieser PULS Reportage zum Thema „Alltag einer Kleinwüchsigen: Wie ist es, kleinwüchsig zu sein?“. In der Puls Reportage erfahrt ihr interessante Fakten über Kleinwüchsige und Kleinwüchsigkeit. Eine genetisch bedingte Wachstumsstörung, die – im Falle von Itje – auch Achondroplasie genannt wird. Ariane fragt die Kleinwüchsige Itje alles, was sie zu dem Thema interessiert. Itje Kleinert zeigt uns offen und ehrlich, mit welchen Schwierigkeiten und Probleme sie als Kleinwüchsige im Leben konfrontiert wird und zeigt und ihren Alltag. Itje hat mit uns offen über die Themen Sex und Liebe als Kleinwüchsige gesprochen. Zum Interview: https://www.br.de/puls/themen/leben/kleinwuechsig-liebe-100.html Erfahre mehr über Itje als Fotografin: https://www.br.de/puls/themen/leben/kleinwuechsig-depressionen-fotografieren-100.html ----------------------------------------------------------- Hi! Wir sind Ariane Alter und Sebastian Meinberg von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. In unseren Reportagen gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche. Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue Webreportage. Folge Ariane hinter die Kulissen: https://instagram.com/namealter/ Oder checkt Arianes neuen Sex-Podcast "Im Namen der Hose" aus - den findet ihr auf allen gängigen Plattformen: http://bit.ly/2xb64el http://spoti.fi/2x0IG3d http://apple.co/2yxsElx Erlebe Sebastians Selbstexperimente live: https://www.instagram.com/heinz.wescher/ ----------------------------- Social Media: ► Facebook: http://www.facebook.com/PULS ► Twitter: http://www.twitter.com/puls_br ► Instagram: http://www.instagram.com/deinpuls ► Snapchat: http://snapchat.com/add/puls_br ►PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks im Radio, Fernsehen & Online. http://deinpuls.de Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt – wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!

Radikale Ehrlichkeit: Was, wenn wir immer ehrlich wären? || PULS Reportage
Radikale Ehrlichkeit: Was, wenn wir immer ehrlich wären? || PULS Reportage

by PULS Reporta...

Radikale Ehrlichkeit bzw. Radical Honesty ist eine Kommunikationskunst aus den USA. Sebastian Meinberg testet das Konzept für unsere Webreportage. Beim ersten Date und mit Kollegen! Wir alle lügen. Jeden Tag. Oft sind es nur kleine Lügen, um Stress zu vermeiden. Manchmal auch Große. Doch damit ist jetzt Schluss: Sebastian testet das Konzept Radical Honesty und nimmt an einem Seminar zum Thema Radikale Ehrlichkeit teil. Ehrlichkeitscoach Christoph Fink bringt den TeilnehmerInnen darin bei, wie das Konstrukt radikaler Ehrlichkeit der „Schlüssel aus dem Gedankengefängnis“ sein kann. Wie drücke ich besser aus, was ich will und was ich fühle? Wie verstecke ich mich nicht hinter Lügen, Scham und Schuldgefühlen? Und vor allem: Was macht radikale Ehrlichkeit mit meiner Umwelt? Die Teilnehmer sollen lernen, Ehrlichkeit zuzulassen – selbst, aber auch von anderen Menschen. Mit dem Ziel, sich und anderen näherzukommen. Sebastian Meinberg testet das Konzept daraufhin in seinem Alltag – mit Kollegen und beim ersten Date. Über Radikale Ehrlichkeit: Gestartet wurde die Bewegung der Radical Honesty in den 90ern von Brad Blanton, USA. Das Konzept erklärt er in seinem Buch ´Radical Honesty: How To Transform Your Life By Telling The Truth´, welches in Deutschland unter dem Titel ´Radikal Ehrlich: Verwandle Dein Leben - Sag die Wahrheit´ bekannt wurde. Ehrlichkeitscoach Christoph Fink aus München, der Sebastian in der Webreportage coacht, wurde 2017 von Dr. Brad Blanton als offizieller Radical Honesty Trainer zertifiziert. Habt ihr euch mit dem Thema Radikale Ehrlichkeit schon Mal auseinandergesetzt? Wie ist eure Meinung zu dem Thema? Schreibt es uns in die Kommentare! ----------------------------------------------------------- Hi! Wir sind Ariane Alter und Sebastian Meinberg von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. In unseren Reportagen gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche. Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue Webreportage. Folge Ariane hinter die Kulissen: https://instagram.com/namealter/ Oder checkt Arianes neuen Sex-Podcast "Im Namen der Hose" aus - den findet ihr auf allen gängigen Plattformen: http://bit.ly/2xb64el http://spoti.fi/2x0IG3d http://apple.co/2yxsElx Erlebe Sebastians Selbstexperimente live: https://www.instagram.com/heinz.wescher/ ----------------------------- Social Media: ► Facebook: http://www.facebook.com/PULS ► Twitter: http://www.twitter.com/puls_br ► Instagram: http://www.instagram.com/deinpuls ► Snapchat: http://snapchat.com/add/puls_br ►PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks im Radio, Fernsehen & Online. http://deinpuls.de Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt – wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!

Mama auf Zeit: Eine Ersatzfamilie für Babys in Not  | WDR Doku
Mama auf Zeit: Eine Ersatzfamilie für Babys in Not | WDR Doku

by WDR Doku

Wenn das Jugendamt bei Familie N. in der Eifel anruft, muss alles schnell gehen. Dann wird ein Kind aus seiner Familie genommen und zu Michaela N. und ihrem Mann gebracht. Diesmal ist es ein sieben Wochen alter Säugling. Es besteht Verdacht auf Kindesmisshandlung. Von seiner Mutter wurde er gerade noch gestillt, nun muss er sich an völlig fremde Menschen gewöhnen. Von jetzt auf gleich in ein neues Zuhause. Familie N. ist eine sogenannte Bereitschaftspflegefamilie. Solche Familien nehmen Kinder in akuten Notsituationen für einen bestimmten Zeitraum auf. Meistens ist zu diesem Zeitpunkt nicht rechtlich geklärt, ob das Kind irgendwann wieder zu den leiblichen Eltern zurückkehren kann. „Erstmal brauchen die Kleinen ganz viel Liebe und körperliche Nähe“, weiß Pflegemama Michaela N.. Der Kleine ist ihr 18. Baby auf Zeit. Zusammen mit ihrer Familie wird sie von nun an 24 Stunden am Tag für ihn da sein - bis das Jugendamt Euskirchen eine langfristige Lösung findet. Das dauert manchmal Monate, manchmal auch mehr als ein Jahr. Zeit, in der das Kind und die Familie immer weiter zusammenwachsen. Beim Jugendamt Euskirchen kommen Kinder in der Hälfte der Fälle zurück zu den leiblichen Eltern. Im anderen Fall wird eine Familie gesucht, in der das Kind dauerhaft bleiben und aufwachsen kann. Wenn das Jugendamt bei Familie N. in der Eifel anruft, muss alles schnell gehen. Dann wird ein Kind aus seiner Familie genommen und zu Michaela N. und ihrem Mann gebracht. Diesmal ist es ein sieben Wochen alter Säugling. Nach sechs Monaten hat das Jugendamt neue Pflegeeltern für das Baby gefunden. Nun heißt es Abschied nehmen für Familie N., das gehört zur Bereitschaftspflege dazu. Weh tut es trotzdem: „Da fließen jedes Mal Tränen“, so die Notfall-Mutter. Aber es ist ein Loslassen über mehrere Wochen. Die neuen Pflegeeltern besuchen Familie N. und den kleinen Jungen immer wieder, damit er sich an sie gewöhnen kann. Menschen hautnah hat das Baby, die Bereitschaftspflegefamilie und die neuen Pflegeeltern auf ihrem emotionalen Weg begleitet. __ Weitere Dokus zum Thema: https://www.youtube.com/playlist?list=PLeVHoee00PXs9DuUuSohGq2GbnZZcnGJF Ein Film für Menschen Hautnah von Katharina Wolff. Dieser Film wurde im Jahr 2019 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.

Knochenjob Pferdewirtin Das Leben Ist kein Ponyhof
Knochenjob Pferdewirtin Das Leben Ist kein Ponyhof

by follow me.re...

Jeden Tag ausreiten, süße Pferde knuddeln und viel Zeit an der frischen Luft verbringen - so stellen sich Viele den Arbeitsalltag auf dem Reiterhof vor. Doch mit Pferden zu arbeiten, ist ein ziemlicher Knochenjob! Hannah schaut sich für “Follow.me reports” einen Tag lang den beruflichen Alltag von Pferdewirtin Darleen an. Wird den ganzen Tag geritten? Oder gehören auch andere Aufgaben dazu? Obwohl es zum Beruf dazu gehört, reiten zu können, steht für Hannah tatsächlich erstmal eine andere Verpflichtung auf dem Programm: das Ausmisten der Ställe. Ganz schön anstrengend! Zehn Stunden lang dauert Darleens Arbeitstag auf dem Reiterhof - und das sechs Tage die Woche! Zu ihren Aufgaben gehören neben dem Ausmisten der Ställe auch Fütterung, Pflege und Reitunterricht. Vorsicht und Respekt gehören zum Umgang mit den Tieren ganz selbstverständlich dazu, aber auch das Erlernen der Pferdesprache: Was bedeutet es zum Beispiel, wenn die Augen weit aufgerissen und die Ohren angelegt sind? Zum Glück hat Hannah mit Darleen eine kompetente Dolmetscherin an ihrer Seite. Für Darleen ist die Arbeit auf dem Ponyhof, ganz im Einklang mit den Pferden, ein richtiger Traumjob. Doch nicht in allen Ställen wird so auf das Wohl der Tiere geachtet. Darleen erzählt Hannah von Höfen, die ihre Pferde als Arbeitstiere ausnutzen und sogar fast verhungern lassen. Und auch von Pferderennen hält die 23-Jährige nicht viel. So wie auch viele von euch: Im letzten Oktober war Robin mit dem Jockey Maxim unterwegs und von euch gab es viel Kritik zum Umgang mit den Tieren bei Pferderennen. Eure zahlreichen Kommentare und spannenden Diskussionen unter dem Video haben uns dazu motiviert, uns auch noch mit einer anderen Art der Pferdehaltung auseinanderzusetzen. Schließlich steht für Hannah ihre erste Reitstunde auf Wanjo an! In kürzester Zeit soll sie von Darleen lernen, wie man richtig reitet. Schritt, Trab und Galopp - wird Hannah sich auf dem Pferd halten können, oder vielleicht sogar stürzen? Darleen ist jedenfalls eine super Reitlehrerin. In ihrer Satteltasche hat Hannah wie immer eure Fragen dabei: Wie teuer ist das Hobby überhaupt? Und ist das Reiten überhaupt das Richtige für Hannah? Ob das Glück der Erde wirklich auf dem Rücken der Pferde liegt und was dazu gehört, wenn man sein Hobby zum Beruf machen und Pferdewirt*in werden will - für euch findet Hannah es heraus! _______________ IM VIDEO: Hannah (Klein aber Hannah) auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCiSzW-Oyf2Wvk8IbJOaXmIw Hannah (Klein aber Hannah) auf Instagram: https://www.instagram.com/kleinaberhannah/ Zu Hannahs Playlist geht’s hier entlang: https://www.youtube.com/playlist?list=PL876ej2aqMxkYEXBCd-WaGV378b9EwXBn _______________ QUELLEN: Deutsche Reiterliche Vereinigung MUSIK: Odesza (feat. Madelyn Grant) - Sun Models Bishop Briggs - Wild Horses Kwabs - Walk Alma - Cowboy CREDITS: Autorin: Joana Kohlstedt Kamera: Karl-Martin Bandow Ton: Augusto Castellano Schnitt: Stephi Gotzel Grafik: Marc Trompetter ______________ COMMUNITY AKTION AUF INSTAGRAM: Wir wollen dir die Möglichkeit geben, einen Tag lang unsere Instagram-Story zu übernehmen! Hast du ein spannendes Hobby, eine aufregende Ausbildung oder eine ganz besondere Arbeit? Hast du ein Thema, das dir besonders am Herzen liegt? Schick’ uns eine Instagram-Direktnachricht mit deinem Namen und deinem Alter und erzähl’ uns in 1-3 kurzen Videos, warum du deine Story auf unserem Instagram-Account erzählen solltest. Hier geht’s zu unserem Instagram-Kanal: https://www.instagram.com/followme.re... _______________ ► YEAH! #followmereports gehört auch zu #funk. Schaut da mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficial Funk Web-App: https://go.funk.net Facebook: https://facebook.com/funk https://go.funk.net/impressum

Knallharte Prüfung? - Der Aufnahmetest der Polizei | Focus TV Reportage
Knallharte Prüfung? - Der Aufnahmetest der Polizei | Focus TV Reportage

by FOCUS TV Rep...

Wer hierzulande Polizist werden möchte, muss einen umfangreichen Einstellungstest über sich ergehen lassen. Die Durchfallquote bei diesem Test zwischen 10 und 20 Prozent – je nach Bundesland. Wie gehen Bewerber in diese Prüfungen hinein? Wie meistern sie Rückschläge? Und wer wird am Ende bestehen und eine Note haben, die zur Polizeiausbildung reicht? Die Focus TV Reportage zeigt hautnah die Aufnahmeprüfung der Bayerischen Polizei. Nichts ist spannender als die Wirklichkeit – Reportagen über Themen, die Deutschland bewegen. Immer kritisch und investigativ, immer hautnah am Geschehen! *************************************** ► Jetzt kostenlos abonnieren: https://bit.ly/2KObHbZ ► Mehr zu Focus TV Reportage: https://bit.ly/2Iq8X1X *************************************** #focustv #reportage # dokumentation FOCUS TV Reportagen zeigen echte Menschen, spannende Geschichten und wahre Emotionen. Seit 2005 zeigen wir durch die Kamera das Leben - hautnah, echt und fesselnd, immer dienstags um 23:10 Uhr auf Sat.1! Impressum: Burda Studios Pictures GmbH c/o Focus TV Produktions GmbH Arabellastraße 23, 81925 München http://www.burda-studios.de/home/impressum

Jugendhospiz Arbeit Mit Todkranken Menschen Wie Lebe Ich Mit Einer Schweren Krankheit Folge 3
Jugendhospiz Arbeit Mit Todkranken Menschen Wie Lebe Ich Mit Einer Schweren Krankheit Folge 3

by Die Frage

Ein Tag im Hospiz – genauer gesagt in einem Jugendhospiz: Ich begleite für einen Tag den Pfleger Luigi, um herauszufinden, wie es ist, mit todkranken Jugendlichen und Kindern zu arbeiten – und ich bin echt gespannt, wie ich damit klarkomme. Gemeinsam kümmern Luigi und ich uns heute um Jan. Jan ist „Gast“ im Jugendhospiz, denn so werden die jungen Menschen, die hier gepflegt werden, genannt. Nach einem Unfall - er stürzte beim Skaten ohne Helm - leidet Jan unter einer schweren körperlichen Behinderung – geistig ist er fit, mitteilen kann er sich aber nur über einen speziellen Sprachcomputer. Während wir Jan auf seinen Rollstuhl setzen und ihn fertig für den Tag machen, frage ich mich, was genau Hospiz eigentlich bedeutet. Kommen hier nur Menschen hin, die bald sterben werden? Luigi erklärt mir, dass das nicht unbedingt so sein muss - auch wenn der Tod zu seiner täglichen Arbeit definitiv dazugehört. Das Jugendhospiz ist generell ein Ort für kranke Menschen: hier werden sie betreut und gepflegt. Aber viele der Kinder und Jugendlichen sterben hier auch. Der Garten des Jugendhospizes ist voll mit bunten Windrädern und Steinen. Auf jedem steht der Name eines Kindes oder Jugendlichen und das Sterbedatum geschrieben – für mich ein wirklich krasser Moment so deutlich zu sehen, wie viele junge Menschen hier schon gehen mussten. Aber so hart es auch ist, so sehr mit dem Tod konfrontiert zu werden – ich merke auch, wie viel der Tag mit Jan und Luigi mir gibt. Wenn ihr sehen wollt, was wir sonst noch alles gemeinsam erlebt haben, dann schaut meine neue Folge: „Jugendhospiz: Arbeit mit todkranken Menschen“ Folge 3 der Frage „Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: https://www.facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficialfunk Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk Impressum: http://go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).

Stalking-Terror – Wenn du deine eigene Todesanzeige liest
Stalking-Terror – Wenn du deine eigene Todesanzeige liest

by Y-Kollektiv

Drei Jahre ist der Stalking-Fall jetzt her, den BuzzFeed als den „vielleicht extremsten Fall von Homofeindlichkeit der vergangenen Jahre“ beschreibt. Über acht Monate wird Max von einem Unbekannten terrorisiert und gestalkt. Max erhält unzählige Nachrichten, Anrufe, Morddrohungen, online und offline. Damals ist Max 17 Jahre alt, noch minderjährig. Von der Polizei kann Max zunächst keine Hilfe erwarten. Sie schickt ihn nach Hause und nimmt den Fall nicht ernst, wie so häufig, wenn es um Mobbing und Stalking im Internet geht. Mit Hilfe eines Privatdetektivs kommen sie dem Täter auf die Spur. Und es stellt sich heraus, dass Max nicht das einzige Stalking-Opfer des mutmaßlichen Täters ist. Allem Anschein nach werden neun weitere Männer von derselben Person terrorisiert. Hass gegen LGBTs ist leider alltäglich in Deutschland, es wird nur wenig darüber berichtet. Das will Max ändern und erzählt Dennis Leiffels seine Geschichte. Diese Reportage ist in enger Zusammenarbeit mit BuzzFeed.News entstanden. ------------ Reporter: Dennis Leiffels Schnitt: Jurek Veit, Martin Benedix und Dennis Leiffels Kamera: Jurek Veit, Julian Kiesche und Martin Benedix In enger Zusammenarbeit mit BuzzFeed.News ------------ Mehr zu dem Thema: Buzzfeed: Hass ohne Grund: https://www.buzzfeed.com/de/julianeloeffler/junger-mann-opfer-von-stalking-homohass-bremen Die Zeit: Cybermobbing: Ist doch nicht so schlimm, machen doch alle. https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2017-05/cybermobbing-mobbing-studie-praevention Die Zeit: Der Feind in unserem Netz: https://www.zeit.de/zeit-magazin/2015/52/cyberstalking-internet-stalker-familie-mierau Süddeutsche: Digitale Selbstverteidigung gegen Cyberstalking: https://www.sueddeutsche.de/news/service/internet---leipzig-beraterin-digitale-selbstverteidigung-gegen-cyberstalking-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-181219-99-281724 taz: Mobbing im Internet: Wir wissen, wo du wohnst: http://www.taz.de/!5561520/ Deutschlandfunk: Mobbing auf Instagram: https://www.deutschlandfunk.de/mobbing-auf-instagram-das-ende-der-wohlfuehloase.2907.de.html?dram:article_id=433067 ------------ Du möchtest ein Thema vorschlagen? Schreib uns: [email protected] ------------ Wir sind das Y-Kollektiv! - ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent. ► Hier kannst Du uns ABONNIEREN: https://goo.gl/8yBDdh ► FACEBOOK: https://www.facebook.com/YKollektiv/ ► TWITTER: https://twitter.com/Y_Kollektiv ------------ ► #ykollektiv gehört zu #funk: YouTube: http://youtube.com/funkofficial funk Web-App: http://go.funk.net Facebook: https://www.facebook.com/funk/ ► Eine Produktion der sendefähig GmbH http://facebook.com/sendefaehig // http://sendefaehig.com

Wohnungsnot Im Studium Feldbett Statt WG PULS Reportage
Wohnungsnot Im Studium Feldbett Statt WG PULS Reportage

by PULS Reporta...

Semesterbeginn an der Uni aber keine Wohnungen für Studenten!? Ariane Alter und Sebastian Meinberg testen, wie es ist, als Student in Wohnungsnot zu geraten. Kann das Feldbett eine Alternative zur WG sein? Das Studium beginnt wie jedes Wintersemester und Hundertausende Erstsemester-Studenten begeben sich auf Wohnungssuche. Doch die wird immer schwieriger! Während die Zahl der Studierenden in Deutschland seit zehn Jahren stetig steigt, werden viel zu wenige bezahlbare Wohnungen für Studenten gebaut. Das bringt viele Studienanfänger zum Beginn ihres Studiums in Wohnungsnot! Ariane Alter und Sebastian Meinberg fragen sich für diese Webreportage: Wie fühlt es sich an, wenn mein Studium beginnt und ich ohne Wohnung dastehe? Was kann ich tun? Ariane übernachtet in einem Trailerpark in Bonn, Sebastian schläft auf einem Feldbett einer Studenten-Notunterkunft in Karlsruhe. Gemütliches WG-Zimmer mit netten Mitbewohnern? Zeit zum Lernen, Universität oder Leute kennenlernen? Fehlanzeige! Diesen Semesterstart wünschen wir keinem. Zum Hintergrund der Wohnungsnot im Studium: Laut einer aktuellen Studie wird es für Studenten in ganz Deutschland schwerer, bezahlbare Wohnungen zu finden (Quelle: „Studentenwohnpreisindex und Baubedarf in deutschen Groß- und Universitätsstädten“, Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Deutsche Real Estate Funds 2017). 2016 konkurrierten in Bonn rund 50 % mehr Studienanfänger um eine Mietwohnung als im Jahr 2010 (Quelle: „Studentenwohnpreisindex – Aktualisierte Ergebnisse für das 1. Halbjahr 2017“, Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Deutsche Real Estate Funds 2017). Auch wer früh mit der Wohnungssuche nahe der Universität beginnt, ist vor dem Problem nicht geschützt, wie unsere Protagonisten zeigen. Die Rettung für wohnungslose Studenten liegt beispielsweise in Notunterkünften. Privatsphäre ist dort allerdings kaum vorhanden. Das Feldbetten-Lager in Karlsruhe ist kostenlos und nur vier Wochen geöffnet. Wie ist es euch bei der Wohnungssuche im Studium ergangen? Hattet ihr auch keine Wohnung oder musstet Freunden helfen? Schreibt es uns in die Kommentare - eure Erfahrungen interessieren uns! ----------------------------------------------------------- Hi! Wir sind Ariane Alter und Sebastian Meinberg von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. In unseren Reportagen gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche. Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue Webreportage. Folge Ariane hinter die Kulissen: https://instagram.com/namealter/ Oder checkt Arianes neuen Sex-Podcast "Im Namen der Hose" aus - den findet ihr auf allen gängigen Plattformen: http://bit.ly/2xb64el http://spoti.fi/2x0IG3d http://apple.co/2yxsElx Erlebe Sebastians Selbstexperimente live: https://www.instagram.com/heinz.wescher/ ----------------------------- Social Media: ► Facebook: http://www.facebook.com/PULS ► Twitter: http://www.twitter.com/puls_br ► Instagram: http://www.instagram.com/deinpuls ► Snapchat: http://snapchat.com/add/puls_br ►PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks im Radio, Fernsehen & Online. http://deinpuls.de Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt – wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!

Fasten 7 Tage Detox Und Entgiften PULS Reportage
Fasten 7 Tage Detox Und Entgiften PULS Reportage

by PULS Reporta...

7 Tage fasten – 7 Tage Detox pur! Ariane testet Heilfasten, die „Mutter des Detox“. Zur Fastenzeit stehen für sie nur Entgiftungstee, Wasser und Brühe auf dem Speiseplan. Doch was bringt die Entgiftungskur? Geht es ihr danach wirklich besser? Was bringt eine Woche Fasten? Kann man eine Detox Kur selber machen? PULS Reportage Moderatorin Ariane Alter wagt den Selbstversuch und wird eine Woche lang fasten. Denn Heilfasten sei die „Mutter des Detox“, so Fastenexpertin Sandra, die Ariane während der Detox Kur begleiten wird. Zwar gebe es viele Methoden zum Detoxen – auf Deutsch: Entgiften – die sicherste und effektivste Art sei jedoch das Fasten. Aber eignet sich Fasten auch zum leicht abnehmen? Kann Ariane mit Tee abnehmen? Wie wird es ihr in den sieben Tagen ohne feste Nahrung ergehen? Und verbessern sich durch eine Woche Detox ihre Blutwerte? Mehr dazu – Fasten, Detox und Entgiftung: Fasten gilt als die sicherste und effektivste Methode zum Detoxen. Das heißt, seinen Körper zu entgiften und zu entschlacken. In der Fastenzeit nehmen Fastende keine feste Nahrung zu sich, sondern ernähren sich von Wasser, Tee und Brühe. Dies soll reinigend und regenerierend auf den Körper wirken. Zuvor wird der Darm mit einem Einlauf oder Abführmittel entleert. So ist Detox auch als Cleansing bekannt. Abnehmen steht nicht im Vordergrund des Heilfastens. Fasten ist nicht der richtige Weg, schnell viel abzunehmen. Das zeigt auch diese PULS Reportage und der Selbstversuch von Ariane Alter. Fastende sollten sich – vor allem bei den ersten Malen – psychische und ärztliche Hilfe und Beratung einholen. ----------------------------------------------------------- Hi! Wir sind Ariane Alter und Sebastian Meinberg von PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. In unseren Reportagen gehen wir jede Woche spannenden Fragen nach und starten gerne mal Selbstversuche. Jeden Mittwoch um 15 Uhr gibt’s eine neue Webreportage. Folge Ariane hinter die Kulissen: https://instagram.com/namealter/ Oder checkt Arianes neuen Sex-Podcast "Im Namen der Hose" aus - den findet ihr auf allen gängigen Plattformen: http://bit.ly/2xb64el http://spoti.fi/2x0IG3d http://apple.co/2yxsElx Erlebe Sebastians Selbstexperimente live: https://www.instagram.com/heinz.wescher/ ----------------------------- Social Media: ► Facebook: http://www.facebook.com/PULS ► Twitter: http://www.twitter.com/puls_br ► Instagram: http://www.instagram.com/deinpuls ► Snapchat: http://snapchat.com/add/puls_br ►PULS ist das junge Programm des Bayerischen Rundfunks im Radio, Fernsehen & Online. http://deinpuls.de Schreib uns in die Kommentare, was dich bewegt – wir wagen den Selbsttest und probieren es für dich aus!

Non binary Weder Frau Noch Mann Wie Sehr Bestimmt Das Geschlecht Mein Leben Folge 5
Non binary Weder Frau Noch Mann Wie Sehr Bestimmt Das Geschlecht Mein Leben Folge 5

by Die Frage

Non-binary: Das bedeutet, dass jemand sich nicht in das zweigeteilte Geschlechtersystem von Mann und Frau einordnen kann oder möchte. #Nonbinary oder genderqueer –genau das ist auch Cato. Cato möchte sich nicht in eine Kategorie wie „Mann“ oder „Frau“ einteilen lassen und gibt mir einen Einblick in das Leben als nicht-binäre Person. Bei Cato daheim könnte man auf den ersten Blick meinen, dass hier ein Mädchen wohnt – also zumindest, wenn man in Geschlechterklischees denkt… Cato sieht das aber nicht so, es sind einfach Dinge und Farben, die ihr gefallen. Auch in Sachen Schminke und Make-up hat Cato eine klare Meinung: Wieso sollten das nur Frauen dürfen? Jede Person soll doch einfach das machen, worauf sie Lust hat – egal welches Geschlecht! Und diese Einstellung überträgt Cato auch auf andere Lebensbereiche: Cato will sich nicht in Schubladen stecken lassen und auch kein Klischee erfüllen müssen. Was mir im Gespräch mit Cato aber wirklich schwerfällt: Wie spricht man eine nicht-binäre Person an? Gibt es spezielle non-binary Pronomen? Oder lässt man sie einfach ganz weg? Cato erklärt mir, dass sich viele genderqueere Personen gerne mit „sie*er“ ansprechen lassen, „es“ empfinden die meisten hingegen als Beleidigung. Cato selber sind Pronomen aber egal. Nach diesem Einblick, geht es für Cato und mich weiter zum Shoppen in einen Second-Hand-Laden. Und wenn ihr euch jetzt fragt, welche Kleidung Cato als non-binäre Person bevorzugt, dann schaut euch jetzt meine neue Folge: „Non-binary: Weder Frau noch Mann!“ an. Übrigens: Seit Dezember 2018 gibt es auch die Möglichkeit sich als „divers“ im Geburtenregister eintragen zu lassen. Dafür wird allerdings ein ärztliches Attest benötigt oder die Person muss eidesstattlich versichern, dass eine "Variante der Geschlechtsentwicklung" vorliegt. Für Menschen wie Cato ist es deswegen schwierig den Eintrag ändern zu lassen. Das Gesetz wird von vielen LGBTI-Aktivisten kritisiert: „Dieses Gesetz ist eine absolute Minimallösung und wird überhaupt nicht dem Bedarf der Betroffenen gerecht“, sagt Moritz Prasse von der Kampagnengruppe "Dritte Option". Mehr Infos dazu in diesem Interview: .https://www.br.de/puls/themen/leben/drittes-geschlecht-divers-kritik-102.html Folge 5 der Frage „Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: https://www.facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: YouTube: https://youtube.com/funkofficialfunk Web-App: https://go.funk.netFacebook: https://facebook.com/funk Impressum: http://go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).